medecin bloc operatoire maitrise infections

Beherschung von Infektionen im klinischen Bereich

In USA schätzt das Center of Disease Control and Prevention (CDC), dass nosokomiale Infektionen 99'000 Todesfälle pro Jahr verursachen oder dazu beitragen.

In Europa sind 25'000 Todesfälle pro Jahr dokumentiert.

Dies entspricht 339 Todesfälle täglich, 14 pro Stunde oder 1 Todesfall alle 5 Minuten quer durch die USA und Europa als direkte Folge von nosokomialen Infektionen.

Infektionsprävention und -steuerung (IP & C) ist eine Priorität für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen. Insbesondere im OP-Bereich können gramnegative Mikroorganismen für eine lange Zeit auf Oberflächen im Krankenhaus überleben und in den Körper durch offene Wunden eindringen. Dies kann in Kombination mit dem abgeschwächten Immunsystem, wie bei vielen Patienten im Krankenhaus, zu Kreuzinfektionen mit einem immer präsenteren und höherem Risiko führen.

OP-Säle laufen auf hoch-Touren, sind jedoch sterile Zonen. Daher ist die Notwendigkeit zu sterilen Lagerungen und Oberflächen absolut gegeben. Die Fähigkeit, in der Lage zu sein, einen Schrank vor Gebrauch oder nach der Operation zu sterilisieren wird spürbare Vorteile zur Infektionsbekämpfung bringen.

Die Notwendigkeit klarerer und sichtbarer Lagerhaltung im OP-Saal ist auch der Schlüssel zu einem produktiven Tag; die Sicherstellung, einer sichtbaren Lagerverwaltung wird viele Vorteile nach sich ziehen - nicht zuletzt sicher wird auch die Anwendung von nur nicht abgelaufenen Gegenständen; auch die Reduzierung der Entsorgungsmenge von abgelaufenen Gegenständen – also das Einsparen von wertvollen gekauften Artikeln wird eine geschätzte Grösse werden.

Zusätzlich garantiert Ihnen eine sichtbare Lagerung, dass Ihnen lebenswichtige Zubehöre nicht ausgehen, was zu Ärger und einer Verzögerung in der Chirurgie und der Patientenversorgung führen würde.