Service des achats Med-Innova

Einkauf

Bei der Kaufentscheidung eines Produktes liegt eine der grössten Herausforderungen darin zu verstehen, welche die finanziellen Vorteile sein werden: was wird das Produkt leisten, um die heutigen verbundenen Betriebskosten zu reduzieren oder eliminieren?

Unser Fokus bei Produktentwicklungen ist dreifach:

  • Das Risiko Kreuzkontaminationen zu verringern
  • Reduzierung des Verletzungsrisikos vom Pflegepersonal
  • Reduzierung des Verletzungsrisikos von Patienten

Kreuzkontaminationen verringern

In USA schätzt das Center of Disease Control and Prevention (CDC), dass nosokomiale Infektionen 99'000 Todesfälle pro Jahr verursachen oder dazu beitragen. In Europa sind 25'000 Todesfälle pro Jahr dokumentiert.

Dies entspricht 339 Todesfälle täglich, 14 pro Stunde oder 1 Todesfall alle 5 Minuten quer durch die USA und Europa als direkte Folge von nosokomialen Infektionen.

Infektionsprävention und -steuerung (IP & C) ist eine Priorität für alle Beschäftigten des Gesundheitswesens. Ob in einem Akut-Krankenhaus oder in einer Langzeitpflegeeinrichtung sind alle Mitarbeiter zur Sicherstellung bestrebt, dass Patienten und Mitarbeiter bestmöglich vor der Ausbreitung von Infektionen geschützt werden. Jedes einzelne Produkt, welches wir entwickeln verfolgt das Ziel, das Risiko einer Kreuzkontamination zu verhindern und kann mit zusätzlichen antimikrobiellen Optionen versehen werden.

Die Kosten von nosokomialen Infektionen in Europa werden auf 6,3 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt gemäss der Veröffentlichung vom European infection control surveillance (HELICS). Diese Zahl schliesst die Kosten von Lebenverlusten aus.

Reduzierung des Verletzungsrisikos vom Pflegepersonal

Wir entwickeln Medizinprodukte, welche einfach zu reinigen und zu bewegen sind. Sie sind leicht, um risikofrei bewegt zu werden. Optionale Oberflächen reduzieren die Hygiene-Risiken bei der manuellen Handhabung zur Optimierung der Sicherheit von Pflegepersonal und Patienten.

Gemäss dem centre of disease prevention betragen die jährlichen Kosten für Rückenverletzungen von Pflegepersonal 20 Milliarden USD. Englische Veröffentlichungen berichten über Kosten von 400 Millionen Pfund pro Jahr, alleine in England. Unser Fokus wird weiterhin darin bestehen, auf Produkte zu fokussieren, welche diese Risiken verringern.

Reduzierung des Verletzungsrisikos von Patienten

Das Risiko für die Patienten, ob sie im Krankenhaus Infektionen erwerben, Stürze erleben, nosokomiale Infektionen oder einen Dekubitus entwickeln ist eine wichtige Überlegung bei der klinischen Entwicklung aller unserer Produkte. Diese Merkmale in der Konzeption unserer Produkte haben alle einen Einfluss auf die Prävention möglicher Risiken und auf die verbundenen Kosten. Als weiteres Beispiel verfügen unsere Patientenauflagen über Druckverteilungsmerkmale zur Vermeidung von Gewebeschädigungen im Einklang mit den Empfehlungen des EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel)

In USA wird geschätzt, dass Krankenhäuser im Durchschnitt 700‘000 USD für Dekubitus Behandlung ausgeben; England veröffentlicht Kosten in Höhe von £ 1,4 bis zu 2,1 Milliarden, oder 5% des gesamten Gesundheitsbudgets. Letztlich veröffentlichte die EPUAP, dass der durchschnittlicher Preis für die Versorgung eines Dekubitus 120.000 €beträgt. Prävention dieser Risiken ist daher eine Schlüssel-Priorität.